Kurt Südmersen © 2008 - 2017 | Alle Rechte vorbehalten Design: ORCA-Institut für Konfliktmanagement und Training Aktualisiert am 04. Mai 2017
Was ist Zen ?
Einführung in die Dojo-Regeln
Sampai = drei Niederwerfungen
Stehen in Gassho vor der Matte. Ein Schlag des kleinen Glöckchens (Inkin): Mit Gassho Teto heruntergehen auf die Knie, Unterarme und Stirn auf dem Boden ablegen, Handöffnung nach oben. Die geöffneten Hände werden mit einer leichten Bewegung vom Boden weg nach oben und wieder zurück geführt. Aufstehen in Abstimmung mit dem/der Lehrer/in und den anderen Übenden. Sampai wird relativ schnell durchgeführt.
Zeichen für Sampai: Eine langsam beginnende und immer schneller werdende Tonfolge mit dem Inkin- Glöckchen. 
Doshi macht Jundo (Rundgang). Alle sitzen nach außen und jede/r hebt die Hände in Gassho, wenn Doshi kurz vor der eigenen Matte wahrzunehmen ist. Ist Doshi an der eigenen Matte vorbei, werden die Hände wieder herunter in die ZaZen- Haltung genommen.
Jundo / Rundgang
Morgenzeremonie:
Verhalten im Dojo  |  ZaZen-Haltung/Kin-Hin  |  Sampai / Jundo